Startseite
  Über...
  Archiv
  Inhaltsverzeichnis
  Mangaliste
  Meine Bücher
  Presse Galerie
  Reisebericht Japan
  Shop
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Bisafans
   Stralsund-intern





http://myblog.de/jakubick

Gratis bloggen bei
myblog.de





Anpan

Endlich habe ich es mal wieder geschafft ein Bento zuzubereiten.

Links seht Ihr Sandwiches mit Rührei und Rucola.

Rechts ist eine Gemüsepfanne mit Reis und als Nachtisch ein Anpan zu sehen.

Da die Anpans so lecker sind poste ich mal gleich das Rezept für euch zum nachbacken^^

 

Zutaten für den Teig ca. 10 Stück: 500g Mehl, 100g Zucker, 1 Päckchen Hefe, 1 Päckchen Vanille Pudding Pulver, 300 ml warme Milch, 50g weiche Butter, Prise Salz

 

Zutaten für die Füllung : 150g Quark, Joghurt oder Frischkäse, 50g weiche Butter, 50g Puderzucker, 1 TL Speisestärke, ¾ Ei (der Rest wird später auf die Anpan gestrichen), Spritzbeutel bzw. eine kleine Plastetüte (Tipp: ich mache immer 5 Schoko- und 5 normale Anpan. Am besten ihr teilt die Füllung vorher in 2 Schüsseln auf und gebt in eine noch 1 TL Kakaopulver hinzu).

Zuerst wird die Hefe in der warmen Milch aufgelöst und gut verrührt, im Anschluss gebt bitte die restlichen Zutaten hinzu und knetet alles gut durch. Jetzt muss der Teig zugedeckt,1 Stunde an einem warmen Ort ruhen.

Nun habt ihr etwas Zeit die Füllung zuzubereiten. Holt im Anschluss den Teig aus der Rührschüssel und knetet ihn nochmals durch. Teilt ihn nun in 10 (wenn Ihr kleinere Anpan mögt könnt ihr auch mehrere kleine machen) kugeln auf und lasst diese weitere 15 Minuten unter einem Handtuch ruhen.

Nach den 10 Minuten drückt die Kugeln platt und füllt sie mit der entsprechenden Füllung (Bitte hebt einen kleinen Rest Füllung ca. 2 EL auf, den brauchen wir später noch) und verschließt sie gut, damit nichts auslaufen kann.

Die fertig geformten Anpan nun weitere 15 Minuten unter einem Handtuch ruhen lassen. Im Anschluss die Anpan mit dem restlichen Ei bestreichen.

Nun kommt die restliche Füllung zum Einsatz, füllt diese in einen Spritzbeutel (oder einem Zweckentfremdeten Beutel) und spritzt eine Art Spiralmuster auf die Anpans. Wenn ihr fertig seit werden die Anpans bei 175°C ca. 12 Minuten gebacken.

Und nun lasst sie euch schmecken^^

17.6.11 14:49
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung